Entertainment

Was tun, Herr Beckenbauer?

Posted on Dezember 30, 2006

Filed under Youtube, TV | 1 Comments

Harald Schmidt spricht mit Franz Beckenbauer (Oliver Dittrich) über die Zukunft.

Teil 1

Teil 2

Es ist wunderbar…

 

Piggi (Schildkröte) macht Stimmung

Posted on Dezember 30, 2006

Filed under Youtube | 1 Comments

Er kann viel mehr als nur “Halt die Klappe! Ich hab’ Feierabend” sagen.

link: youtube

Macht Spaß!

 

Was SEO alles so cooles macht

Posted on Dezember 30, 2006

Filed under Allgemein | Write a comment

Auch wenn dieser Blog erst seit ganz kurzer Zeit existiert findet man schon über Google zu mir.

hans autos aus the fast and the furious tokyo drift

macarena tanz anleitung

filmbewertung

Besonders das Letzte erstaunt mich. Demnach bin ich an achter Stelle von ungefähr 82.000.

Kurrios !

 

Einen Bic Mac bitte

Posted on Dezember 30, 2006

Filed under Youtube, Fun | Write a comment

kann man sagen.

Kann man aber auch rappen.

link: youtube

Dr. Pepper my brother, another for ya mother …

 

Das sind aber auch schwere Fragen

Posted on Dezember 30, 2006

Filed under Fun | Write a comment

im Schwersten Quiz der Welt.

link: youtube

 

BATZ

Posted on Dezember 27, 2006

Filed under Youtube, Fun | 7 Comments

So geht das eben..

Link: youtube.com

 

Tanz Macarena

Posted on Dezember 26, 2006

Filed under Internet, Fun | 1 Comments

Unter der Anleitung der Polizei

Zum Macarena

 

Zum schrubben verdammt

Posted on Dezember 26, 2006

Filed under Internet, Fun | 3 Comments

 

Das rockende Haus

Posted on Dezember 26, 2006

Filed under Youtube, Internet | 10 Comments

Sehr cool gemacht.

link: youtube.com

Nach weiteren Forschungen habe ich festgestellt, dass dieses Lied von dem Trans-Siberian Orchester kommt.

Bei YouTube finden sich viele Sachen von denen per Suchfunktion

 

The Fast and the Furious: Tokyo Drift

Posted on Dezember 26, 2006

Filed under Filmbewertung | Write a comment

Freitag Abend – Kino Abend. Diese Tradition griffen wir gestern wieder einmal auf und gingen in den dritten Teil von “The Fast and the Furious”. Wobei man hier schon sagen muss, dass es schon richtig ist, dass es nicht Teil 3 heißt, sondern Tokyo Drift, denn die Handlung spielt zunächst einmal in dieser Stadt und auch das Renngeschehen ist nicht mehr das gleiche.

Dieses Mal spielt auch nicht der bekannte Paul Walker die Hauptrolle, sondern Lukas Black, welcher Sean, den Hauptdarsteller, verkörpert.

Sean Boswell eckt mit seiner Teilnahme an illegalen Straßenrennen immer wieder bei der Polizei an. Mehrere Male musste er schon mit seiner, getrennt lebenden Mutter, wegen ihm umziehen. Doch die Raserei und die Autos fesseln ihn immer wieder. Um einer Gefängnisstrafe zu entgehen, die er bekommen hätte, da er ein Rennen gegen einen reichen Schüler seiner Schule gefahren ist, wird Sean zu seinem Onkel, einem Offizier in Tokyo, geschickt.

(weiterlesen…)

 

Aeon Flux

Posted on Dezember 26, 2006

Filed under Filmbewertung | Write a comment

400 Jahre in der Zukunft ist die Menschheit nahezu ausgerottet. Eine Seuche hatte sich ausgebreitet und 99% der Menschen vernichtet. Die Stadt Bregna ist der einzige Zufluchtsort für die Überlebenden. Diese Stadt wird streng von einer Familie namens Goodchild geführt und schwer bewacht. Durch einen großen Zaun ist man in dieser Stadt, von der sich ausbreitenden Natur, gesichert. Und hier gibt es das anscheinend perfekte Leben in perfekter Harmonie, das geradezu nach einer Revolution schreit.

Der Titel des Films ist der Name der Protagonistin, welche durch Charlize Theron verkörpert wird. Diese ist Agentin in einer Untergrundbewegung, welche versucht das bestehende System zu stürzen. Sie hat den Auftrag bekommen den Obersten Trevor Goodchild zu töten.

Zu ihm hin gelangt zu wirklich sehr einfach. Sie hüpft ein bisschen durch einen streng gesicherten Garten und gelangt mit Hilfe eines Navigationssystems, welches sie einer Wache abgezogen hat, in den Saal, wo er eine Rede hält. Als sie jedoch vor ihm steht schafft sie es nicht ihn zu töten, denn irgendwas in ihr errinert sich an ihn.

Sie beginnt an nachzuforschen, was diese Träume oder Gedankenspliter hervorruft und gerät dabei immer tiefer in die miesen Machenschaften des bestehenden Systems.

Trevor Goodchild arbeitet Jahrzehnte lang an einem Mittel, was die Unfruchtbarkeit heilen soll. Diesen Plan sehen die anderen Präsidenten, oder wie sie dort heißen, mit Missgunst. Das kommt daher, weil diese sich immer wieder Klonen lassen, um seit 400 Jahren an der Macht zu bleiben. Geklont werden alle Menschen. Immer wenn ein Mensch stirbt, wird seine DNS in ein Baby gepflanzt , wo er dann eben weiterlebt. Die Schwangerschaft wird den Müttern nur vorgespielt.

Und genau dieses Geheimnis deckt Aeon Flux auf. Allerdings ist sie aus ihrer Untergrundbewegung rausgeflogen und verflogt, da sie ihren Auftrag nicht erfüllt hat. Ebenso Trevor, weil er eben gegen diese Klongeschichte ist.

Nun versuchen beide alles zu retten…

Der Film war ein mittelmäßig bis guter Sci-Fi-Film, der einige gute Elemente beinhaltete. Spannung und Action war aber leider nicht wirklich gegeben. Die Story war ein bisschen flach und abgegriffen. Fast alles, was im Film präsentiert wurde war durch Matrix, Die Insel, Elektra oder auch Blade schon einmal da. Weil der Film vorher eine Comicserie war, konnte man bestimmt mehr aus dem Ganzen herausholen, als die Macher es getan haben. Der Film hatte einfach mehr Potential. Eigentlich ist es eben eine einfache Story, welche nur auf der Klonthematik aufbaut. Und das ist nicht wirklich 90 Minuten würdig. Aber nun ist er da, ein zwar nicht langweiliger bzw. schlechter, aber durchschnittlicher Sci-Fi Action Film dafür aber mit einer tollen und schön anzusehenden Charlize Theron in der Hauptrolle. Meine Bewertung also 5 von 10 Punkten

 

New World

Posted on Dezember 26, 2006

Filed under Filmbewertung | 17 Comments

New World - Filmplakat

Eigentlich ist dieser Film eine klassische Liebesgeschichte, mit Elementen von Romeo und Julia, doch interessierte mich es eben aus dem oben genannten Grund und weil es auf einer wahren Begebenheit beruht.

Die Geschichte sollte den meisten Leuten, aus der Walt-Disney Verfilmung bekannt sein. “The New World” erzählt die Legende der Indianer-Prinzessin Pocahontas, für die Kinobesucher, die sonst nur die Comic-Verfilmung kennen, neu.

Doch auch in diesem Film beginnt alles zunächst sehr harmonisch. Die Indianer, wie wir sie kennen lernen, leben friedlich im Einklang der Natur und kennen nichts Böses und leben untereinander ohne Hass und Neid oder Missgunst.

Diese Idylle wird durch die Englischen Konquistadoren zerbrochen. Mit ihnen beginnt sich das Blatt zu wenden.

(weiterlesen…)

 

Sin City

Posted on Dezember 26, 2006

Filed under Filmbewertung | 2 Comments

Sin City - Filmplakat

Mit “Sin City” befindet man sich in einer Fantasiewelt im 21. Jahrhundert. Alleine schon die Regie lässt auf einen brutalen und dadurch sehr unterhaltsamen Film schließen. (Robert Rodriguez, Frank Miller, Quentin Tarantino). Der Erste ist durch “From Dusk Till Dawn” bekannt und der Letzte natürlich durch Filme wie u.A. Kill Bill, Pulp Fiction oder Jackie Brown.

Die Handlung bei Sin City ist in mehrere Unterhandlungen unterteilt, doch das schöne ist, dass sich während des Film auch diese unterschiedlichen Akteure, der einzelnen kleinen Geschichten aus Sin City, treffen. Zwar reden sie nicht miteinander, oder handeln miteinander, doch sie sind zum Beispiel in der derselben Bar.

Den Anfang macht Hartigan, einem Polizisten der alten Schule, für den Moral und Anstand noch keine Fremdwörter sind. Einen Tag vor seiner Pensionierung entführt der Kinderschänder und Mörder Roark jr. die elfjährige Nancy. Hartigan kann den Kinderschänder aber stellen, wird aber von seinem Partner, den er anfangs niedergeschlagen hat, hinterrücks niedergeschossen. Allerdings, und das freut den “alten Mann” sehr, ist das kleine Mädchen in Sicherheit und so sagt er sich “Ein alter Mann geht, ein junges Mädchen lebt”.

(weiterlesen…)

 

Mord im Pfarrhaus

Posted on Dezember 26, 2006

Filed under Filmbewertung | 8 Comments

Mord im Pfarrhaus

1963: Eine junge, schwangere Frau (Rosie Jones) sitzt in einem Abteil eines Zuges und will offenkundig verreisen. Doch sie verbirgt ein Geheimnis, welches sich in ihrem Koffer finden lässt. Zwei Leichen. Ihr Mann und die Geliebte, welche von Rosie zerstückelt wurden, werden von dem Schaffner gefunden. Das Urteil für die junge Frau: Sie muss in eine geschlossene Anstalt, bis man ihr zugesteht wieder fähig zu sein, alleine leben zu können.

Heute: Die Familie Goodfellow lebt in der idyllischen englischen Kleinstadt Little Wallop. Das Familienoberhaupt Reverend Walter ist ein begriffsstutzige und schusseliger Mann, der seine Frau Gloria und seine Kinder Holly und Petey. Allerdings passieren hinter seinem Rücken, aber auch davor, nur merkt er nichts davon, seltsame Dinge.

Seine Frau geht stets zum einlochen, also zum Golfen und ist nichts abgeneigt von ihrem Lehrer Lance. Holly hat jeden Tag einen neuen Freund und Walter scheint dies zu erdulden.

Petey, der Jüngste, wird von den anderen Kindern aus der Schule immerzu geärgert.

Doch Walter ist zu vergesslich, um ihm zu helfen. Doch die Rettung ist nahe, eine neue Haushälterin, namens Grace.

Die nette, alte Dame ist auf ihre Art und Weise eine große Bereicherung für die Familie.

Walter schreibt interessante Reden, Gloria denkt über ihr Verhalten nach, Holly kocht und Petey wird nicht mehr geärgert.

Aber wieso ändert sich das ganze so schlagartig?….

(weiterlesen…)

 

Entertainment by Benedikt

Posted on Dezember 26, 2006

Filed under Allgemein | 5 Comments

Vor wenigen Tagen hatte ich die Idee zu diesem “Unterblog”. (Wie heißt das eigentlich? Sublog, Unterlog, ..)

Da ich immer mal youtube Videos, bzw Videos von anderen Videoportalen auf BenediktRB zeigen wollte, dies aber aufgrund der Ladezeiten und dem Design – dazu gleich mehr – nie so wirklich machen wollte, habe ich eben diesen Blog gemacht.

Auch wenn die Ladezeiten nicht so das Problem darstellen, vorallem nicht bei Youtube, finde ich, dass die eingebundenen Videos auf einem weißen Hintergrund sehr schrecklich sind. Man kann nicht länger als 3 Minuten darauf schauen. Zumindest meine ich das und deshalb habe ich auch hier ein sehr einfaches und dunkles Layout gemacht.

Im Blog selber werden aber nicht nur Videos aufgelistet, das wäre mir selbst zu blöd und zu langweilig. Der Blog heißt ja Entertainment und in ihn kommt alles, was mich aus diesem Bereich interessiert. Das kann damit anfangen, dass Tom Cruise jetzt Oberpriester geworden ist und über den neusten Kinofilm bis zu einem kleinen Flashspiel von Miniclips gehen.

Das Blog soll einfach zur Kurzweile dienen. Es werden mitunter auch Spiele und Filme vorgestellt und bewertet.

Außerdem werde ich versuchen Tages- und Wochentipps für Fernsehgucker zu schreiben.

Warum ich das alles nicht auf Benediktrb.de machen möchte?

Weil ich dort jetzt schon viel zu viele Themengebiete abgrase, was ich eigentlich gar nicht wollte. Außerdem werden hier auch Quatsch-Filme oder Sonstiges veröffentlich, welche schlecht mit der Thematik von CSS und XHTML (darum geht es eigentlich bei meinem anderen Weblog) vereinbar sind.