CSS Grundlagen: Ruf mal auf

Wie gesagt, ich lerne noch viele neue Dinge bei CSS kennen.

Mit dem @ Zeichen kann man diverse Dinge in CSS 1, aber hauptsächlich in CSS 2 anstellen.

Bekannt ist der @-Import Aufruf, der schon in CSS 1 dabei ist.

Mit diesem Befehl ist es möglich, weitere Style Sheets – oder auch Definitionen – einzubinden.

Es funktioniert ganz einfach mit @import url(http://stylesheet.css);

Das nächste, mir bis vor kurzem unbekannte Befehl ist der Schriftart Aufruf. Das kann daran liegen, dass ich kaum mit „Nicht-Standardschriften“ hantiere, aber trotzdem kann es mal irgendwann ganz nützlich sein.

Dieser Befehl lautet dann @font-face und wird folgendermaßen angewendet:

@font-face {

src: url(http://link-zu-meiner-schrift.de/schrift.ttf);

font-family: 'Name der Schriftart';

....

}

Diese Schriftart ist dann definiert. Das heißt, dass man sie auch im weiteren Style Sheet verwenden kann:

p {font-family: 'Name der Schriftart'}

Natürlich können bei @font-face auch noch weitere Definitionen getroffen werden.

Der letzte Befehl ist der @media Befehl. Mit Hilfe dieses Befehls können Angaben im CSS nur einzelnen Dingen wie Drucker, Handheld oder so was zugewiesen werden.

Beispiel dafür wäre:

@media print {

#content {color: white; background: black;}

}

print = Drucler

@media screen {

#content {color: #e1e1e1; background:#fff url(https://benediktrb.de/files/backgroundbild.gif) repeat-x;}

}

screen = alle PC-Bildschirme

Bei Selfhtml gibt es unter „Medientypen“ eine Auflistung aller verfügbaren Medien.

Am: 4. Dezember 2006 in Medien.

Dem Autor eine E-Mail schreiben.



Ein Kommentar zu ‘CSS Grundlagen: Ruf mal auf’

  1. […] weitere CSS-Tutorials: Vererbung CSS-Aufrufe […]

Hinterlasse einen Kommentar