Das schönste am Gehen sind die Pausen

7. August 2007

dachte sich auch wohl JooYoun Paek und baute sich aus sieben Abfallbeuteln, 2 Blasebalg(X = ersetzte hier den Buchstaben für die Mehrzahl von Blasebalg) und einem paar Schuhen ein Kleid, dass sich beim Gehen aufpumpt und man sich so mal zwischedurch setzen kann.

Die Schuhe pumpen nach und nach Luft in die Tüten und wenn genügend drin ist, kann man sich einfach fallen lassen.

Wenn man dann die Pause macht entweicht die Luft wieder langsam und es geht wieder von vorne los.



Copyright

Das Ganze ist wohl so eine Jing-Jang Sache. Nicht nur immer laufen, sondern auch Pausen machen.

Es gibt auch eine Art Anleitung auf der Seite.

¬ geschrieben von Benedikt in Medien

Ähnliche Beiträge: Telefonwerbung  |  Ich würde ja gerne was schreiben, aber..  |  Reine Langweile im TV  |  

« Der Schreibtisch

Darf man den Support für IE6 stoppen? » 


2 Kommentare zu ‘Das schönste am Gehen sind die Pausen’

  1. Christine Henning sagte am 7. August 2007 um 19:27 Uhr:

    Hey Benedikt, das ist von uns geklaut!!!

  2. Benedikt sagte am 7. August 2007 um 19:58 Uhr:

    Öhm nein, habs irgendwo auf digg gefunden.

    Ich gucke ehrensenf nicht mehr.

Hinterlasse einen Kommentar