Lurki.de ist online

11. Dezember 2006

Lurki.de ist seit heute offiziell eröffnet.

Was genau ist Lurki?

Lurki wurde von Christian Strang ins Leben gerufen, der auch das Webdesignblog fährt.

Lurki ist eine Form von Linksammlung, im weiteren Sinne. Das heißt nicht, dass einfach nur Links in Kategorien gesteckt werden, oder abgelegt werden, wie bei del.icio.us, sondern man hat die Möglichkeit zu einzelnen Themen etwas zu schreiben.

Die Kategorien bei Lurki sind nicht nur Internetspezifisch angelegt, sondern decken viele Bereiche ab.

Dazu gibt es noch Unterkategorien, welche das Suchen-und-Finden einfacher machen sollen. Außerdem hat der Benutze die Chance neue Kategorien zu erstellen, bzw. vorzuschlagen.

Wenn man nun zu einem bestimmten Thema, nehmen wir einmal Web 2.0, etwas wissen möchte kann man bei Lurki danach suchen.

Wenn man sich durch die Kategorien geklickt hat, kommt man zu folgendem Thema.

Hier sind dann Links aufgeführt, die auf die einzelnen Internetseiten oder Blogs verweisen.

Man hat dort auch die Chance, selber seinen Artikel anzuhängen, wenn er denn zum Thema passt.

Wenn man zu einem Thema etwas wissen oder eben seinen Link dazu veröffentlichen möchte, was noch nicht erstellt worden ist, dann kann man dies natürlich auch tun.

Weitere Informationen gibt es auf dem Blog selbst.

Alle anderen Funktionen sind auf Lurki aber auch selber erklärt.

Ich finde das Ganze eine gute Idee, weil es die Chance bietet sich Informationen über gewisse Themen zu holen. Aber es hat auch einen netten Nebeneffekt, weil man seine eigenen Artikel, veröffentlichen und bekannter machen kann.

¬ geschrieben von Benedikt in Medien

Ähnliche Beiträge: Videos online schauen  |  Der Knut  |  Dominikaner-Duo  |  

« Überlappende Tabnavigation mit CSS

Was beudetet nochmal sup? » 


3 Kommentare zu ‘Lurki.de ist online’

  1. Christian Strang sagte am 11. Dezember 2006 um 19:31 Uhr:

    Hi Benedikt,

    vielen dank für den Artikel, du hast es sehr gut geschafft die Funktionalität von Lurki zusammenzufassen!

    P.S. Der Link zum “web2.0″ Thema linkt nicht auf das Thema

  2. Benedikt sagte am 11. Dezember 2006 um 19:36 Uhr:

    Hey!

    Man will schließlich zeigen, worin das Neuartige besteht ;)

    Achso, danke für den Hinweis. Ich hatte ein = vergessen ^^. Ist korrigiert.

  3. Neumayer sagte am 11. Dezember 2006 um 23:25 Uhr:

    Netter Dienst, werde ich mir merken.

Hinterlasse einen Kommentar