Mund auf!

Manchmal möchte ich wirklich gerne etwas sagen, tue es aber nicht,weil ich weiß, was das dann für Konsequenzen hätte und das diese nicht unbedingt angenehm für mich oder meine Mitmenschen sind. Ich verbiete mir also quasi selber den Mund, um Unannehmlichkeiten aus dem Weg zu gehen. Um es einfacher zu haben oder es nicht zu kompliziert zu machen. Obwohl ich genau weiß, dass es richtig und an der Zeit wäre, etwas zu sagen. Ich lasse es aber sein, weil ich oft auch weiß “Das bringt sowieso nichts.” Mittlerweile ist es mir zwar recht egal, was dann für Konflikte oder Unannehmlichkeiten auf mich zukommen und ich sage oft, wenn mir etwas nicht passt. Doch manchmal erwische ich mich noch dabei,wie ich eigentlich grade etwas sagen will und es dann doch lasse und lieber still bin. Meist, um des lieben Friedens Willen. Im Nachhinein ärgert mich das dann. Und es stellt sich mir die Frage, ob das so gut ist, wenn man einfach so oft den Mund hält?

Ich denke, dass ist bei vielen Menschen so. Viele Menschen würden bestimmt gerne etwas sagen, tun es aber nicht. Sie sind einfach zu bequem, um sich Konflikten oder Unannehmlichkeiten zu stellen. Und sie haben Angst. Angst, mal gegen den Strom zu schwimmen. Angst, mal ihre Meinung klar zu vertreten. Angst, etwas zu verändern. Nicht die ganze Welt,vielleicht auch nur etwas kleines, persönliches.

Aber auch wenn uns etwas eigentlich stört oder gar nicht passt, sind wir oft lieber still.

Zum Glück gibt es auch die Menschen unter uns, die noch nie still waren, immer das gesagt haben, was sie gestört hat, immer das gesagt haben, was sie dachten. Sie haben deshalb bestimmt öfter mit Konflikten und Unannehmlichkeiten zu kämpfen. Und sie verändern auch sicherlich nicht immer etwas. Aber zumindest haben sie ohne Kompromisse ihre Meinung vertreten und das fühlt sich auch schon gut an.

Vielleicht sollten die Menschen öfter so sein und einfach mal den Mund aufmachen. Viele würden bestimmt staunen, was man damit erreichen kann, wenn es auch nur in seiner persönlichen Umwelt ist.





Hinterlasse einen Kommentar