MySpace 12 mal hübsch

16. Juli 2007

MySpace ist bekannt für die überaus hässlichen Seiten. Blinkies, knallige Farben, oder total wirre Farbzusammenstellungen machen das ganze da fast unerträglich.

Doch gibt es auch einige wirklich schöne Layouts.

Den Trend dazu gabs von Keegan Jones der einen Profile Hack veröffentlicht hatte. Jedoch sperrte MySpace daraufhin seine Seite, da die Werbung durch div-Layer abgedeckt war.

So sah es damals aus. Das Design kann man sich in aber auch immer noch bei ihm direkt anschauen.

Hübsch und aufgeräumt kennt man die Seiten ja sonst nicht, doch hat Keegan wohl einige Menschen inspiriert und angeregt ihm nachzueifern. Der Code ist immer noch veröffentlicht.

In seinem Artikel Hacking A More Tasteful MySpace beschreibt dann Mike Davidson wie man Schritt für Schritt zu einem schöneren MySpacelayout gelangen kann.

Sein eignes kann sich durchaus sehen lassen.

Viele sind diesem Trend gefolgt und einige habe ich mal zusammen gesucht.

Mein persönlicher Favorit ist dabei eine Seite eines kleinen Gartenzwerges. Da stimmt bis in Detail alles und der Macher hat sich wirklich alle Mühe gegeben. Ohne die URL könnte man auch nicht mehr direkt sagen, dass es sich um eine Seite bei MySpace handelt.

Die Farben stimmen, die Aufteilung, alles super.

Ein weiteres Highlight ist dieses Design. Auf die Standardfunktionen wie Musikplayer, Freunde, Kommentare verzichtet ‘KG and Stuff’ gänzlich und macht die Seite damit zu einer schönen kleinen Homepage. MySpace dient nur mit Webspace. Auf ihrer Homepage kann man sich noch weitere Layouts anschauen. Schauen durchweg gut aus.

Auch ganze Grafikfirmen stellen sich bei Myspace vor. Der obere Teil des Layouts ist wie eine eigene Website und unten die Kommentare. Eine gute Idee, denn die Firma hat sich mitunter auf die Erstellung von MySpaceseiten spezialisiert und wo gäbe es ein besseren Markt. Die werden wohl in Zukunft auch noch weitere hübsche Seiten produzieren.

Einige haben sie dort auch als Referenz angegeben, bzw. stehen einige in den Kommentaren.

¬ geschrieben von Benedikt in Medien

Ähnliche Beiträge: Web 2.0 – Was ist das eigentlich?  |  

« Blogverdiener – Deutschland und USA

Lebensläufe und Visitenkarten » 




Hinterlasse einen Kommentar