Stoppelmarkt in Vechta

11. August 2006

Am Mittwoch war für alle Norddeutschen, insbesondere für die Südoldenburger, Heiligabend. Denn seitdem ist der Stoppelmarkt eröffnet.

Offiziell ging es gestern mit einem großen Umzug durch die Stadt Vechta los, bei dem unser Jahrgang auch mit einem eignen Wagen am Start war. Unser Motto war wohl irgendwas mit Sommer und Sonne, weil auf unserm Wagen alles voll mit Sand war und ein großes Becken mit Sangria darauf stand.

Der Festumzug führte vom Stadtinneren bis zum Marktgelände, welches etwas außerhalb liegt. Das Gelände ist 16ha Ackerfläche, worauf ca. 20 große Festzelte stehen. Es gibt aber noch viele kleine, ca. 500, Stände, die sich auf der Fläche verteilen. Dazu kommen viele Fahrgeschäfte, wie eine kleine Version des Screams. Das ist ein Turm, wo man runterfällt ^^.

Der Stoppelmarkt gilt als einer der ältesten Märkte Deutschlands (erstmals erwähnt 1298) und zählt mit 700.000 Besuchern zu einem der größten Volksfeste.

Weitere Informationen gibt es auch noch auf der oben genannten Seite oder auf Wikipedia. Dort stehen auch die Termine der nächsten Jahre, falls man Interesse daran hat, dieses Spektakel auch mal mitzuerleben. Der diesjährige Stoppelmarkt geht noch bis zum 15.August.

¬ geschrieben von Benedikt in Benedikt

Ähnliche Beiträge: Blogvorstellung  |  Stoppelmarkt 2007  |  

« Suchanfragen zu Cola

Speedmeter im Rennfahrer Stil » 


3 Kommentare zu ‘Stoppelmarkt in Vechta’

  1. aman sagte am 11. August 2006 um 15:35 Uhr:

    kleiner Link http://www.ov-epaper.de/kollektiv zum großen Verstehen. Viel Spaß beim Koma (-; pardon Stoma!

  2. TRB sagte am 13. August 2006 um 19:18 Uhr:

    Jungejunge, ich könnt’s nicht mehr!

    Bei mir gibt’s nur ein Gläschen HARVEYS am Tag – aber auch nur eins…

  3. […] In den letzten Tages ist es ein wenig ruhig geworden. Dafür gibt es drei Gründe: Seit Mittwoch ist wieder Stoppelmarkt in Vechta. Dienstag gibt es dazu noch einen weiteren Beitrag mit ein paar Bildern. Desweiteren habe ich viel im Zivildienst zu tun und komme daher noch weniger an den PC und der letzte Grund ist folgender: Ich arbeite mit Frank zusammen an einem Projekt, welches bald der Öffentlichkeit präsentiert werde soll. Da gibt es noch vieles zu tun. Was das für ein Projekt ist? Eine Möglichkeit für interessierte Leser, besondere Blogs zu finden ohne dabei hunderte und tausende von Blogs betrachten zu müssen. Zusammen mit anderen Bloggern und generell Menschen die gerne mitmachen möchten wollen wir Blogs herausfischen, die nach unterschiedlichen Faktoren erwähnenswert sind. Dabei geht es nicht darum einen Wettbewerb zu gewinnen oder einen gewisse Punktzahl zu erreichen – es geht einfach darum einen wie auch immer gearteten, interessanten Gesamteindruck zu liefern. Es geht für uns darum die Blogs zu finden die nicht 08/15 sind. […]

Hinterlasse einen Kommentar