Aber er hat ja BMW

25. Oktober 2007

3 Kommentare

Gerade fuhr ich fröhlich, mit neuer Frisur und einer Kiste süßem Gesöff, die große Straße herunter.

Wie es sich gehört achtete ich auf die Geschwindigkeit und fuhr meine 50 in der Stadt. Vor einem Autohaus stand ein LKW und lud, wie kann es anders sein, Autos ab. Allerdings liegt das Autohaus direkt an der Straße und so wurde der Vorgang auf der anderen Fahrbahn direkt bearbeitet.

Meine Spur war nicht betroffen und ich fuhr in der Erwartung, dass die entgegenkommenden Fahrzeugen halten weiter. Wieso sollten sie es sich auch anders überlegen, mein Vordermann hatte seinen VW auch leicht durch die Engstelle bewegt.

Jedoch gibt es Autofahrer, die es immer eilig haben. Meist betrifft dies auch Männer um die 40 mit einem Anzug hinten im Auto und getönten Scheiben.

Ein solcher Fahrer dachte sich bestimmt auch: “Ach, vor dem alten Renault komme ich noch locker vorher”.

Wäre er nicht. Hätte der Renaultfahrer nicht so schnell reagiert wäre es nicht so gut gewesen. Aufregen über das Verhalten kann man sich nicht, denn ich dachte nur: “Er darf das, er hat ja BMW”.

¬ geschrieben von Benedikt in Daily Life