Zur StartseiteWordpress Themes Über mich Kontakt

Einfach einmal etwas schreiben, was belanglos, was vielleicht nutzlos, was nicht mitteilenswert ist. – Wer kennt nicht die Situation, das weiße Papier anzustarren und überhaupt keine Idee zu haben. Schüler erschrecken davor in einer Testaufgabe, Außendienstmitarbeiter finden keine zündende Idee für den Vierteljahresbericht, der Kreativarbeiter trinkt ein Wässerchen in der geistigen Dürre, der Zeitungsschreiber möchte an seinem Kommentar feilen, von dem noch kein Wort geschrieben ist.
Und dann rücken die Zeiger auf der Uhr weiter, in der Nachbarschaft wird schon fleißig etwas zu Papier gebracht, das letzte Wasser ist ausgetrunken, der Abgabetermin kommt immer näher. Die Gedankenleere erzeugt wortlose Nervosität, die sich individuell bis zur Panik steigert oder in stumpfe Starre umschlägt.
Manchmal ist der einzige Ausweg, die Finger auf die Tastatur zu legen und sie einfach ein paar Buchstaben schreiben zu lassen. Oft produzieren sie dann etwas völlig ohne Belang. Und das sieht jeder Leser den Schülerklausuren, den Außendienstberichten, den Werbesprüchen, Zeitungen und Internetbeiträgen — oft gar nicht an.

Tweet

24. September 2010 | Gedanken

Ein Kommentar wurde geschrieben

  1. Tanya sagt:

    Ich wünsche ich könnte einfach so die Finger auf die Tastatur legen und einfach so darauf losschreiben. Leider findet nur ohne einen genauen Plan im Kopf, in meinen Fingern auch nichts statt. :(
    Vielleicht geh ich die Sache dann auch immer etwas falsch an und versuche zu verkrampft etwas hervorzubringen. Hm, auf jeden Fall klappt’s irgendwie nie …

    Bei den < 15. Wörtern in einer Woche bin ich ganz sicher, dass es nicht so weitergehen wird. :(
    Derzeit habe ich Urlaub und hatte wirklich zwei Tage, in denen ich mich komplett auf meine Geschichte konzentieren konnte. Der Stillstand kommt sicherlich wieder. Ich kenne mich einfach zu gut. xD

    Wahrscheinlich hätte ich mich besser ausdrücken soll, dass ich das mit dem “schlecht schreiben” schrieb. Also, ich setzte mich keineswegs hin und versuche meinen ersten Entwurf schlecht zu schreiben – das soll man auch gar nicht. *lol*
    Allerdings soll man sich dabei auf die Idee konzentieren und einfach so draufhin schreiben, weil die Feinarbeit und Korrektur in den zweiten Entwurf fällt. Leider ist bei mir das Gegenteil immer wieder der Fall und das versuche ich krampfhaft abzustellen, weil ich sonst nicht weiterkomme. :(
    Vielleicht möchtest du hier mehr zu dem “schlecht schreibe” nachlesen: http://www.schriftsteller-werden.de/kreatives-schreiben/schlecht-schreiben-lernen/
    Liebe Grüße, Tanya

Schreibe einen Kommentar